Apnoetauchen - Freediving Ratgeber

Apnoe Freitauchen / Freediving – Infos u. Ausrüstung

Apnoetauchen / Freediving gilt als die ursprünglichste Art die Unterwasserwelt zu erkunden und verzichtet im Grunde auf jede technischen Hilfsmittel, welche den Taucher mit Atemluft versorgen. Vor allem Schnorchler können von der Anwendung von Apnoetechniken profitieren, da Sie so die Unterwasserwelt auch in tieferen Lagen vollständig erkunden können. Vor allem bei tiefer liegenden Korallengärten und Schiffswracks ist das Apnoetauchen ein Gamechanger und kann ihr Schnorchelerlebnis auf ein neues Level heben…

Apnoetauchen – Infos

Freediving - Taucher an Wrack unter Wasser

Beim Freitauchen / Apnoetauchen oder auch Freediving, verzichtet der Taucher auf alle Gerätschaften, welche ihn mit Atemluft versorgen. Lediglich die eingeatmete Luft des letzten Atemzuges wird zur Versorgung des Körpers mit Sauerstoff genutzt. Der Begriff Apnoe bezeichnet dabei den Zeitraum des Luftanhaltens und wird aus dem griechischen abgeleitet.

Geschichte Apnoetauchen

Apnoetauchen ist die älteste Variante des Tauchens und wurde schon in der Steinzeit von den Menschen angewendet. Damals war die Anwendung der Apnoetechnik zum Sammeln von Muscheln, Schwämmen, Perlen und Jagen notwendig.

Heutzutage wird Apnoetauchen vor allem als Freizeitsport oder Extremsportart ausgeführt. Auch einige Perlen- und Schwammsammler verzichten teilweise auf die Nutzung von Gerätschaften. Ebenso ist es in speziellen Ausbildungsprogrammen des militärischen Bereichs üblich Apnoetechniken zu lehren. Vor allem Marinesoldaten kommen in den Genuss einer umfangreichen Apnoe-Ausbildung.

Gefahren des Freediving

Die Gefahren des Apnoetauchens sind vielfältig und reichen vom reißen des Trommelfells bis hin zur Bewusstlosigkeit unter Wasser und dem Ertrinken. Besonders Anfänger sind oft nicht in der Lage, die Anzeichen der drohenden Ohnmacht zu erkennen. Sie überfällt den Betroffenen meist plötzlich und ohne Warnung. Werden die Betroffenen nicht innerhalb kürzester Zeit über die Wasseroberfläche gebracht, können Unfälle oder das Ertrinken die Folge sein (Schwimmbad-Blackout).

Da aber mindestens zu zweit getaucht und wechselseitig gesichert wird; sind Unfälle sehr unwahrscheinlich. Die Unfallquote beim Apnoetauchen ist daher – ausgenommen das Tieftauchen mit variablem Gewicht oder Tauchen unter Eis – sehr gering.

Apnoe-Techniken – Trainingsmethoden

Als ersten Schritt ist es für professionelle Apnoetaucher wichtig die allgemeine Fitness durch Schwimmen oder Laufen zu steigern. Zudem lernt der Anfänger bewusst zu Atmen und dabei zu entspannen. Auch der richtige Umgang mit dem Atemreiz ist für Apnoetaucher sehr wichtig und Teil des Trainings. Der Druckausgleich ist ebenfalls eine Technik, die Apnoetaucher beherrschen müssen.

Im nächsten Schritt lernt der Apnoetaucher unter der Beobachtung des Tauchtrainers die Anzeichen eines Sauerstoffmangels zu erkennen. Dabei geht der angehende Apnoetaucher bewusst an seine Grenzen um diese später selbst deuten zu können.

All diese Übungen können auch perfekt im Schwimmbad unter Idealbedingungen durchgeführt werden. Sogar im militärischen Bereich findet die Grundausbildung des Apnoetauchens im Wasserbecken statt.

Sobald Sie die Techniken beherrschen und Zeichen einer Bewusstlosigkeit deuten können, geht es dann auf ins Meer. Dort können Sie die ersten Apnoe-Tauchgänge absolvieren und langsam Ihre Limits kennenlernen. Generell brauchen Sie kein hohes Risiko eingehen, versuchen Sie einfach den Signalen Ihres Körpers zu folgen und rechtzeitig zurück an die Oberfläche zu tauchen.

Darauf kommt es beim Freediving an:

  • Die richtige Atmentechnik
  • Management der Kräfte
  • Ruhige Bewegungen zur Senkung des Sauerstoffbedarfs
  • Gute allgemeine Fitness
Freediving Ausrüstung

Apnoe Schnorcheln

Wenn Sie passionierter Schnorchler sind, dann möchten Sie Ihr Schnorchelerlebnis mit Sicherheit mit der Zeit verbessern. Gerade die Freitauchtechniken geben Ihnen dann ganz neue Einblicke in die Unterwasserwelt und erlauben es Ihnen, auch tiefer zu Korallengärten oder Schiffswracks im seichten Wasser hinunterzutauchen. Wenn Sie also das Freediving beherrschen, können Sie in den Genuss neuer Meereswelten kommen.

Generell brauchen Sie beim Apnoeschnorcheln keine spezielle Ausrüstung. Sie sollten sich lediglich mit den Atemtechniken des Aponetauchens vertraut machen und Ihre Fitness steigern. Dies erlaubt es Ihnen auch länger die Luft anzuhalten. Nach dem Auftauchen müssen Sie dann noch, je nach Modell, den Schnorchel ausblasen. Anschließend können Sie wie gewohnt weiterschorcheln.

Einen speziellen Guide zum Ausblasen des Schnorchels finden Sie hier…

Apnoe Ausrüstung

Die Ausrüstung für Apnoetaucher kann recht unterschiedlich ausfallen. So nutzen einige Taucher nur eine Badehose, andere wiederum setzen auf Taucheranzüge bis hin zu komplizierten Schlittenkonstruktionen. Ganz allgemein kann aber eine einfache ABC Ausrüstung als Grundausstattung für das Apnoetauchen genutzt werden. Was Sie zum Freediving benötigen, erfahren Sie hier…

Taucherbrille mit geringem Innenvolumen: Je geringer das Innnenvolumen einer Tauchmaske, umso besser gelingt der Druckausgleich. Deshalb verwenden Freitaucher und Apnoe Schnorchler Tauchmasken, welche möglichst wenig Luft im Innenraum beherbergen. Unsere Empfehlung für Schnorchler und Freitaucher:

Angebot
Cressi Calibro
  • In Italien (seit 1946) von Cressi hergestellt

Hier geht es zum Apnoe-Set inkl. Schnorchel…

Taucherflossen: Zur Steigerung der Tauchgeschwindigkeit / zum effizienterem Tauchen kommen Taucherflossen zum Einsatz. Je weniger Sauerstoff die Muskeln fürs Schwimmen benötigen, umso länger können Sie unter Wasser bleiben. Fürs Freitauchen werden lange Flossen empfohlen, da diese mehr Vortrieb gewährleisten.

Monoflossen: Zur Steigerung der Tauchgeschwindigkeit / effizienterem Tauchen nutzen Profi-Apnoetaucher zum Teil Monoflossen.

Sweam Monoflosse
  • Erzeugung Polypropylenblatt

Schnorchel zum Apnoe Tauchen: Beim Apnoeschnorcheln reicht ein einfaches Plastikrohr als Schnorchel vollkommen aus. Je einfacher der Schnorchel gestaltet ist, umso besser. Das Wasser nach dem Tauchgang wird mit einem kräftigem Luftstoß aus dem Schnorchel befördert. Das wars!

Angebot
Cressi Corsica Schnorchel
  • Das Rohr von Corsica charakterisiert sich durch die Verwendung Polymere mit hoher Elastizität

Nasenklammer: Gegen eindringendes Wasser, sofern ohne Tauchmaske getaucht wird, können Nasenklammern genutzt werden.

Speedo Nasenklammer
  • Diese wettkampftaugliche Nasenklammer für Schwimmer lässt sich bequem an jede Gesichtsform...

Bleigürtel: Zur Austarierung und zum Beschweren, nur für Profis!

Mares Bleigurt
  • Robustes Material

Stoppuhr: Zur Erfassung der Zeit – nicht unbedingt nötig, aber ein nettes Gimmick. Weitere wasserdichte Uhren finden Sie hier…

Angebot

Tiefenmesser: Zur Kontrolle der Tauchtiefe. Ebenfalls nur für Profis und Tieftaucher nötig.

Cressi Leonardo Tauchcomputer
  • Programm Dive: Vollständige Ausarbeitung der Tauchdaten für alle Luft- oder Nitrox-Tauchgänge,...

Badehose: Engangliegende Kleidung und Badehosen reduzieren den Widerstand beim Hinabtauchen und sparen Kraft und Sauerstoff.

Aqua Speed Badehose
  • RYAN | Dreifarbige Badehose mit Bund und kontrastierenden Seitenfarben. Hergestellt aus...

Taucheranzug: Der Taucheranzug für Freitaucher ist aus besonders elastischem Neopren mit guter Passform. Meist wird hier ein Anzug aus sogenanntem „offenzelligem Neopren“ verwendet, da dieses sich durch eine bessere Wärmeisolation auszeichnet. Ein Taucheranzug ist nur in kalten Gewässern und für Apnoetaucher in tiefen Gefilden notwendig.

Apnoe Tauchplätze

Anbei finden Sie ein paar der berühmtesten Apnoe-Tauchplätze rund um den Globus. Generell können Sie aber überall dort Freediving machen, wo Sie gerade Lust haben. Mann muss nicht immer in die Extreme gehen, den meisten sollte es vollkommen ausreichen 2-3 Meter hinabzutauchen, die Unterwasserwelt zu bewundern und wieder aufzutauchen.

  • Deans Blue Hole

Dean’s Blue Hole liegt in einer Bucht westlich von Clarence Town auf Long Island, einer der Inseln der Bahamas im Nordatlantik. Es ist mit 202m Tiefe das mit Abstand tiefste Blue Hole der Welt.

  • Sharm El-Sheikh

Schirm El-Sheikh liegt südlich des Sinai-Hochlandes am Roten Meer. Die Stadt erstreckt sich in Nord-Süd-Richtung am Küstenstreifen zwischen dem Golf von Sues und dem Golf von Kaaba. Die nächstgelegene Stadt ist das Seebad Dahab, die Hauptstadt Kairo liegt ca. 490 km nordwestlich.

  • Cenoten Yucatan

Über 2.000 dieser (halb)unterirdischen Seen soll es alleine auf der Halbinsel Yucatan geben. Einige sind extrem tief und eignen sich sehr gut zum Apnoe-Tauchen.

Ein gutes Buch rund um das Apnoetauchen finden Sie hier

Nutzen Sie Apnoe-Techniken auch beim Schnorcheln? Inwiefern hat das Freediving Ihr Schnorchelerlebnis verbessert? Hinterlassen Sie uns ein Kommentar!

(Visited 177 times, 2 visits today)

Letzte Aktualisierung am 30.06.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*