Schnorchelgebiete Sri Lanka

Schnorchelgebiete Sri Lanka

Schnorchelgebiete Sri Lanka – Die besten Orte zum Schnorcheln Sri Lanka: Sri Lanka wird zu Recht als Perle im Indischen Ozean bezeichnet. Der Inselstaat liegt knapp 55 Kilometer im Osten von der Südspitze Indiens. Welche Orte sich zum Schnorcheln in Sri Lanka besonders anbieten verraten wir Ihnen in diesem Artikel. Zunächst aber ersteinmal ein paar allgemeine Informationen zum Reiseziel Sri Lanka.

Schnorcheln Sri Lanka

Landschaftliche Vielfalt und artenreiche Tierwelt: Sri Lanka lockt Naturliebhaber mit drei unterschiedlichen Landschaften an. Das zentrale Hochland wird von hohen Bergen, Bergwald, Regenwald und Teeplantagen dominiert, während in den Tieflandebenen Ackerbau betrieben wird.

Die Küste ist von traumhaften Sandstränden geprägt, welche von üppig grünen Palmen gesäumt sind.

Naturliebhaber erhalten einen Einblick den Artenreichtum der regionalen, südostasiatischen, malaiischen und vorderindischen Pflanzengattungen.

Beim Trekking können mit etwas Glück Elefanten, diverse Affenarten, Wildschweine ebenso wie Warane beobachtet werden. Tierfreunde finden neben Leoparden auch Riesenschlangen, Krokodilen und eine breite Palette an Vogelarten.

Aktivitäten: In Sri Lanka kommen Urlauber jeder Altersklasse voll auf ihre Kosten. Sonnenanbeter schätzen die langen feinsandigen Strände, Abenteuerlustige können einen Ausflug in den Dschungel unternehmen, Kulturinteressierte schätzen die eindrucksvollen Tempelanlagen, Moscheen und Paläste während Fans der Unterwasserwelt Schnorcheln und Tauchen können.

An- und Weiterreise: Der internationale Flughafen Bandaranaike liegt rund 35 Kilometer im Norden der Inselhauptstadt Colombo. Neben Bussen bietet Sri Lanka ein 430 Kilometer langes Wasserverkehrssystem an. Vor Ort bieten lokale Reisebüros organisierte Ausflüge zu den Highlights und Attraktionen auf und rund um Sri Lanka an.

Die schönsten Schnorchelgebiete Sri Lanka – Schnorcheln auf Sri Lanka

Schnorcheln auf Sri Lanka: Die traumhaften Küstengebiete, die farbenprächte Unterwasserwelt und das warme Wasser mit durchschnittlich 27 Grad Celsius machen Sri Lanka zu einem ganzjährigen Paradies für Taucher und Schnorchler. Der Indische Ozean wartet mit einer unerschöpflichen Vielfalt an Meeresbewohnern auf. Die besten Tauch- und Schnorchelgebiete auf Sri Lanka können mit dem Boot erreicht werden. Die besten Schnorchelspots locken Urlauber mit farbenprächtigen Korallengärten an. Zu den Besonderheiten zählt das Wracktauchen.

Beste Zeit zum Tauchen und Schnorcheln auf Sri Lanka: Die idealen Monate,um die Unterwasserwelt vor der Westküste zu erkunden, sind Dezember bis April. Von März bis Dezember herrschen an der Ostküste die perfekten Bedingungen für Schnorchler und Taucher vor.

Tauchbasen und Equipment: Urlauber können sich die Schnorchel- oder Tauchausrüstung direkt vor Ort ausleihen. Die populären Tauch- und Schnorchelgebiete auf Sri Lanka warten mit Tauchbasen auf. Sowohl in Nebtota und Hikkaduwa als auch in Negombo sind diverse Tauchbasen angesiedelt, die Touren ebenso wie Tauchkurse anbieten. Tauchbasen findet man auch in Trincomalee, Unawatund und Weligama.

Generell raten wir aber die Schnorchelausrüstung selber mitzubringen. Das ist hygienischer, braucht nicht allzuviel Platz im Gepäck und Sie haben hochwertige Schnorchelsets um die Unterwasserwelt zu erkunden.

Hier ist eine Liste mit einigen Orten, die sich am besten zum Schnorcheln in Sri Lanka eignen:

  • Hikkaduwa: Eindrucksvolles Korallenriff
  • Unawatuna: Seltene Fischarten
  • Pigeon Island: Großartige Korallenriffe
  • Passikudah: Kristallklare Gewässer
  • Mirissa: Kristallklare Gewässer
  • Kirinda: Schiffswracks
  • Bentota: Tropische Fische, Wracks, Korallen
  • Negombo: Clownfische und Anemonen
  • Kalpitija: Manta Rochen, Riffhaie, Seeschildkröten
  • Weligama: Wale und Haie
  • Nilaveli: Unterschiedliche Meeresbewohner
  • Colombo: Schiffswracks
  • Polhena Riff: Schwimmen mit Meeresschildkröten
  • Konggala: Ruhige Gewässer
Schnorcheln Sri Lanka

Hikkaduwa

Das lohnenswerte Schnorchelgebiet auf Sri Lanka ist Hikkaduwa. Der Ferienort ist touristisch erschlossen und es haben sich zahlreiche Hotels niedergelassen. Der Zugang zum Riff befindet sich am nördlichen Ende. Vor Ort bieten Einheimische Fahrten in Glasbodenbooten an. Die schönsten Korallengärten liegen im offenen Meer. Vor Ort können Bootsausflüge zu den schönsten Tauch- und Schnorchelspots auf Sri Lanka
gebucht werden.

Hikkaduwa Sri Lanka

Unawatuna

Großfische zählen von November bis April zu den Besonderheiten der Tauchspots vor Unawatuna. Neben gigantischen Fischschwärmen locken Unterwasserfelsen, die mit bunten Korallen bewachsen sind, und mehrere Wracks Taucher und Schnorchler an. Die Unawatuna Bay an der Südküste Sri Lankas ist nicht nur einer der schönsten Strände der Welt; sie bietet auch ein erstaunliches Unterwassererlebnis. Rock Island in Unawatuna ist einer der besten Schnorchelplätze in Sri Lanka. Ohne teure Ausrüstung und ohne Training können auch Schnorcheöer die Schönheit seltener und exotischer Meereslebewesen in den kristallklaren Gewässern von Unawatuna erleben. Die beste Zeit zum Schnorcheln ist zwischen 9:00 und 12:00 Uhr.

Schnorchelspot Unawatuna Sri Lanka

Pigeon Island

Wenige Meter vor der Küste von Trincomalee liegt die Pigeon Island. Eine Schnorchelsession hier ist ein Muss für jeden, der in der Nähe von Trincomalee oder Nilaveli unterkommt. Sie werden nicht nur Zeuge der atemberaubenden Schönheit der Korallenriffe, sondern sehen auch einige Arten von Haien und Schildkröten. Stellen Sie beim Schnorcheln sicher, dass Sie den abgesperrten Bereich nicht betreten, da es sich um eine geschützte Zone handelt.

Schnorchelspot Pigeon Island Sri Lanka

Passikudah

Passikudah ist ein weiterer Tauch-Hotspot an der Ostküste Sri Lankas. Die meisten Orte in Passikudah können auch von Trincomalee aus besucht werden. Einige der beliebtesten Orte hier sind das Passikudah-Riff und das Wrack der britischen Seargent. Ausflüge dorthin können einfach vor Ort gebucht werden.

Passikudah Sri Lanka

Mirissa

Mit etwa 5 Tauchplätzen in Mirissa können Sie inmitten von Blauwalen, Schildkröten und vielen anderen Meeresarten schnorcheln. Mirissa ist auch bekannt für die von hier aus durchgeführten Walbeobachtungstouren.

Mirissa Sri Lanka

Kirinda

Kirinda ist ein toller Platz zum Wracktauchen. Die beste Reisezeit für Kirinda ist von März bis April. Es gibt keine Tauchzentren in Kirinda, aber die in Hikkaduwa und Mirissa können die Reisenden zu diesem besonderen Tauchplatz bringen. Die beiden Felsmassive an der südlichen Küste zählen zu den Top-Tauchspots. Traumhafte Korallengärten und historische Schiffswracks machen diese Tauchgebiete so populär.

Kirinda Sri Lanka

Bentota

Die ausgedehnten Gebiete mit farbenfrohen Korallen, tropischen Fischen und Schiffswracks sind das, was Sie sehen können, wenn Sie in Bentota schnorcheln möchten. Es gibt 3 Hauptplätze zum Schnorcheln in Bentota

  • Canoe Rock
  • Südliches Riff
  • Hundirangala

Der kleine Skalar, der große Papageienfisch, Zackenbarsche und Makrelen sind einige der Fischarten, die Sie hier sehen können.

Bentota Sri Lanka

Galle und Negombo

Rund um Galle finden auch unerfahrene Schnorchler und Taucher gute Bedingungen vor, um das vielfältige Leben unter Wasser zu beobachten. Die besten Tauch- und Schnorchelspots auf Sri Lanka liegen im offenen Meer. Mit Booten gelangen Unterwasserfans zu jenen Gebieten, in welchen Barrakudas, Garnelen, Engelfische und Seegurken heimisch sind. Von der vielfarbigen Koralle, dem Clownfisch, bis zu Anemonen erwarten Sie viele weitere Überraschungen in der Unterwasserwelt von Negombo. Negombo ist der beste Ort, um die ungestörte Unterwasserwelt Sri Lankas zu beobachten. All dies macht die Region zu einem idealen Ort zum Schnorcheln in Sri Lanka.

Galle Sri Lanka

Kalpitija (Kalpitiya)

Kalpitiya ist mit unzähligen Fischarten und anderen tropischen Bewohnern wie Weichtieren, Mantarochen, Meeresschildkröten und Riffhaien gesegnet und ein einzigartiger Tauchplatz am Küstengürtel der nördlichen Halbinsel Sri Lankas. Das größte Riff Sri Lankas ist nur etwa eine Stunde von Kalpitiya entfernt. All dies macht Kalpitiya zu einem Muss, wenn es ums Schnorcheln und Tauchen in Sri Lanka geht.

Kalpitiya Sri Lanka

Weligama

Mit flachen Riffen und Felsformationen ist die Bucht von Weligama ein idealer Ort zum Schnorcheln in Sri Lanka. Der Tauchplatz ist etwa 30 Minuten mit dem Katamaran von der Weligama Bay entfernt. Hier werden Sie Zeuge der Schönheit verschiedener Arten von Aalen, Walen, Haien und Nacktschnecken. Die beste Zeit zum Schnorcheln ist hier zwischen November und April.

Weligama Sri Lanka

Nilaveli

Der Ferienort Nilaveli ist für seinen weißen Sandstrand bekannt. Sie können sich entweder auf dem weichen, pudrigen Sand entspannen oder in das ruhige und klare Wasser des Nilaveli eintauchen, um die Schönheit der Korallen zu erleben. Die beste Reisezeit für Nilaveli ist zwischen April und September.

Nilaveli Sri Lanka

Colombo

Die Gegend um Colombo ist einer der besten Orte zum Schnorcheln in Sri Lanka, mit herrlichem Blick auf Schiffswracks. Beim Schnorcheln mit Kindern sollte man hier jedoch etwas aufpassen. Der Spot ist von Colombo aus leicht mit dem Boot zu erreichen. Sie sollten einen erfahrenen Guide engagierem, wenn Sie hier Schnorcheln oder Tauchen möchten. Dieser wird Sie dann auch über die beste Zeit zum Schnorcheln in der Gegend informieren.

Colombo Sri Lanka

Polhena Riff

Polhena gehört zu den besten Orten zum Schnorcheln in Sri Lanka, obwohl der Ort noch eher unbekannt ist. Im Rahmen von geführten Schnorcheltouren werden Besucher über die laufenden Naturschutzprojekte am Polhena-Riff auf, an denen sich die Einheimischen und Umweltbehörden aktiv beteilige, aufgeklärt. Beim Schnorcheln am Polhena Riff haben Sie die Möglichkeit neben grünen Schildkröten zu schwimmen und diese sanften Wesen in ihrem natürlichen Lebensraum zu beobachten.

Polhena Riff Sri Lanka

Koggala

Koggala ist einer der unerforschten Strände Sri Lankas. Das kristallklare Wasser und die reiche Unterwasserwelt machen Koggala jedoch zu einem idealen Ort zum Schnorcheln in Sri Lanka. Touristenankünfte sind im Vergleich zu den anderen Stränden ziemlich selten, somit haben Sie hier noch gute Chancen das authentische Sri Lanka mit wunderbarer Natur zu erleben.

Koggala Sri Lanka

Wrack der Hermes

Ein Höhepunkt für erfahrene Taucher ist das Wrack der Hermes, welches vor der Ostküste auf Grund lief und von Zackenbarschen, Rifffischen und Snappern bewohnt wird. Die Hermes gehört zu den ersten Flugzeugträgern des 2. Weltkriegs und ist eine besondere Erfahrung für Taucher. Schnorchler kommen leider nicht in den Genuss des Schiffwracks, da dieses zu tief auf Grund liegt.

Schnorchelgebiete Sri Lanka: Auf Sri Lanka gibt es etliche Schnorchelplätze und Schnorchelsposts, die einen Besuch wert sind. Sogar Taucher kommen beim Wracktauchen auf Sri Lanka auf ihre Kosten. Generell bietet die Insel an sich so viel, dass auch ein mehrwöchiger Aufenthalt nicht so schnell langweilig wird. In Sri Lanka können Sie wunderbare Natur und reichhaltige Kultur an einem Ort erleben!

Sie brauchen Schnorchelausrüstung? Hier finden Sie unsere Ratgeber!

-Weitere Schnorchelgebiete finden Sie hier

Waren Sie schon in Sri Lanka schnorcheln? Welches Schnorchelgebiet ist ihr Favorit? Hinterlassen Sie uns ein Kommentar!

(Visited 1.500 times, 2 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*