Schnorchelgebiete Sri Lanka

Teilen Sie das doch mit Interessierten!

Schnorchelgebiete Sri Lanka

Sri Lanka wird zu Recht als Perle im Indischen Ozean bezeichnet. Der Inselstaat liegt knapp 55 Kilometer im Osten von der Südspitze Indiens.

Landschaftliche Vielfalt und artenreiche Tierwelt:
Sri Lanka lockt Naturliebhaber mit drei unterschiedlichen Landschaften an. Das zentrale Hochland wird von hohen Bergen, Bergwald, Regenwald und Teeplantagen dominiert, während in den Tieflandebenen Ackerbau betrieben wird.

Die Küste ist von traumhaften Sandstränden geprägt, welche von üppig grünen Palmen gesäumt sind.

Naturliebhaber erhalten einen Einblick den Artenreichtum der regionalen, südostasiatischen, malaiischen und vorderindischen Pflanzengattungen.

Beim Trekking können mit etwas Glück Elefanten, diverse Affenarten, Wildschweine ebenso wie Warane beobachtet werden. Tierfreunde finden neben Leoparden auch Riesenschlangen, Krokodilen und eine breite Palette an Vogelarten.

 

Aktivitäten:
In Sri Lanka kommen Urlauber jeder Altersklasse voll auf ihre Kosten. Sonnenanbeter schätzen die langen feinsandigen Strände, Abenteuerlustige können einen Ausflug in den Dschungel unternehmen, Kulturinteressierte schätzen die eindrucksvollen Tempelanlagen, Moscheen und Paläste während Fans der Unterwasserwelt Schnorcheln und Tauchen können.

 

An- und Weiterreise:
Der internationale Flughafen Bandaranaike liegt rund 35 Kilometer im Norden der Inselhauptstadt Colombo. Neben Bussen bietet Sri Lanka ein 430 Kilometer langes Wasserverkehrssystem an. Vor Ort bieten lokale Reisebüros organisierte Ausflüge zu den Highlights und Attraktionen auf und rund um Sri Lanka an.

Die billigsten Flüge von Deutschland nach Sri Lanka

 

Die schönsten Schnorchelgebiete Sri Lanka – Schnorcheln auf Sri Lanka

 

Schnorcheln auf Sri Lanka:
Die traumhaften Küstengebiete, die farbenprächte Unterwasserwelt und das warme Wasser mit durchschnittlich 27 Grad Celsius machen Sri Lanka zu einem ganzjährigen Paradies für Taucher. Der Indische Ozean wartet mit einer unerschöpflichen Vielfalt an Meeresbewohnern auf.

Die besten Tauch- und Schnorchelgebiete auf Sri Lanka können mit dem Boot erreicht werden. Die besten Schnorchelspots locken Urlauber mit farbenprächtigen Korallengärten an. Zu den Besonderheiten zählt das Wracktauchen.

 

Beste Zeit zum Tauchen und Schnorcheln auf Sri Lanka:
Die idealen Monate,um die Unterwasserwelt vor der Westküste zu erkunden, sind Dezember bis April. Von März bis Dezember herrschen an der Ostküste die perfekten Bedingungen für Schnorchler und Taucher vor.

 

Tauchbasen und Equipment:
Urlauber können sich die Schnorchel- oder Tauchausrüstung direkt vor Ort ausleihen. Die populären Tauch- und Schnorchelgebiete auf Sri Lanka warten mit Tauchbasen auf. Sowohl in Nebtota und Hikkaduwa als auch in Negombo sind diverse Tauchbasen angesiedelt, die Touren ebenso wie Tauchkurse anbieten. Tauchbasen findet man auch in Trincomalee, Unawatund und Weligama.

Schnorcheln Sri Lanka Strand

Hikkaduwa:

Das lohnenswerte Schnorchelgebiet auf Sri Lanka ist Hikkaduwa. Der Ferienort ist touristisch erschlossen und es haben sich zahlreiche Hotels niedergelassen.

Der Zugang zum Riff befindet sich am nördlichen Ende. Vor Ort bieten Einheimische Fahrten in Glasbodenbooten an. Die schönsten Korallengärten liegen im offenen Meer. Vor Ort können Bootsausflüge zu den schönsten Tauch- und Schnorchelspots auf Sri Lanka
gebucht werden.

 

Unawatuna:

Großfische zählen von November bis April zu den Besonderheiten der Tauchspots vor Unawatuna. Neben gigantischen Fischschwärmen locken Unterwasserfelsen, die mit bunten Korallen bewachsen sind, und mehrere Wracks Taucher und Schnorchler an.

 

Great und Little Basses:

Die beiden Felsmassive an der südlichen Küste zählen zu den Top-Tauchspots. Die besten Bedingungen herrschen hier im März und April. Traumhafte Korallengärten und historische Schiffswracks machen diese Tauchgebiete so populär.

 

Wrack der Hermes:

Ein Höhepunkt für erfahrene Taucher ist das Wrack der Hermes, welches vor der Ostküste auf Grund lief und von Zackenbarschen, Rifffischen und Snappern bewohnt wird.

 

Galle und Negombo:

Rund um Galle finden auch unerfahrene Schnorchler und Taucher gute Bedingungen vor, um das vielfältige Leben unter Wasser zu beobachten. Die besten Tauch- und Schnorchelspots auf Sri Lanka liegen im offenen Meer. Mit Booten gelangen Unterwasserfans zu jenen Gebieten, in welchen Barrakudas, Garnelen, Engelfische und Seegurken heimisch sind.

 

Schnorchelgebiete Sri Lanka: Auf Sri Lanka gibt es etliche Schnorchelplätze und Schnorchelposts, die einen Besuch wert sind. Sogar Taucher kommen beim Wracktauchen auf Sri Lanka auf ihre Kosten.

Sie brauchen Schnorchelausrüstung? Hier entlang!

-Zu den anderen Schnorchelgebieten


Teilen Sie das doch mit Interessierten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen