Kanu Trip und Schnorcheln - Tipps u Ausruestung

Kanu Trip und Schnorcheln: Ausrüstung & Tipps

Beim Schnorcheln findet man nicht immer die besten Spots direkt am Strand. Oftmals kann es nötig sein, zunächst eine kleine Strecke bis zum Riff zu überwinden oder eine vorgelagerte Insel / Felsformation zu erreichen. 

An vielen Urlaubsorten in den Tropen bieten Vermieter und Hotels dafür Kajaks und Kanus an, welche das Erreichen von Schnorchelspots und nahegelegenen Inseln ermöglichen. Alles was Sie über das Schnorcheln vom Kanu aus wissen müssen und welche Ausrüstung Sie bei einem Kajak-Trip mitnehmen sollten, erfahren Sie hier im Ratgeber…

Wo Kajak mieten?

Kajaks stehen an vielen Hotelstränden gratis den Gästen zur Verfügung. Vor allem in Strandresorts in Thailand oder auf den Philippinen sind nicht selten Kanus vorzufinden. Wenn Sie an einem öffentlichen Strand sind, kann es außerdem gut möglich sein, dass Kajaks von Vermietern angeboten werden. Generell ist es in den Tropen kein Problem ein Kanu zu mieten und viele Hotels bieten diese Ihren Gästen sogar gratis an. Dies ist vor allem dann der Fall, wenn sich kleine vorgelagerte Inseln in der Nähe befinden oder aber felsige Strände bis zu tieferen Gewässern überwunden werden müssen. An besonders schönen Orten, wie zum Beispiel den Malediven oder auf den Bahamas, werden oftmals auch Kanus mit Glasboden angeboten, was einem das Betrachten der Unterwasserwelt ganz einfach beim Paddeln ermöglicht.

Kanu mit Glasboden

Was zum Kanu fahren mitnehmen?

Wenn Sie mit dem Kanu für einige Zeit hinausfahren, ist es extrem wichtig Wasser mitzunehmen. Die Sonne ist auf dem offenem Meer besonders gnadenlos und durch das Paddeln verlieren Sie viel Wasser über den Schweiß. Nehmen Sie daher ausreichend Wasserreserven mit! Auch beim Schnorcheln verlieren Sie übrigens unbemerkt Körperflüssigkeit, dies ist vor allem in den Tropen und sehr warmen Gewässern der Fall.

Außerdem dürfen Sie beim Kanufahren keinesfalls den Sonnenschutz vergessen. Eine Mütze / Hut, ein Rashguard und ggf. Sonnencreme sind Pflicht. Vergessen Sie auch nicht ein Handy mitzunehmen, um im Notfall Hilfe anfordern zu können. In Küstennähe funktionieren Mobiltelefone so gut wie immer.

Es kann ebenfalls von großem Vorteil sein, dem Hotelpersonal oder Familienmitgliedern / Freunden, die zurückbleiben, Bescheid zu geben. Falls Sie nicht zurückkommen, kann jemand Hilfe für Sie holen und die Suche in die Wege leiten.

Kanu Trip Tropen

Ideale Ausrüstung für tropische Kanu Trips

Anbei haben wir Ihnen eine kleine Liste mit Dingen erstellt, welche Sie bei einem Ausflug mit dem Kanu auf jeden Fall dabei haben sollten.

Vom Kanu aus Schnorcheln – Tipps

Kajak Ausflug Thailand

Obwohl das Schnorcheln vom Kanu aus durchaus möglich ist, raten wir eher zum Anlegen und dann von Land aus mit dem Schnorcheln zu beginnen. Wer nämlich vom Kanu aus auf offenem Meer schnorcheln will, der sieht sich mit den folgenden Problemen konfrontiert:

  1. Das Kanu kann abtreiben – eine Person muss also immer im Kanu bleiben und es auf Kurs halten bzw. bewachen. Dies geht selbstverständlich nur, wenn Sie mindestens zwei Personen sind.
  2. Das Einsteigen auf offenem Meer kann schwierig sein – Um nach dem Schnorcheln wieder ins Kanu zu gelangen, bedarf es viel Übung. Kayaks sind nicht die stabilsten Wasserfahrzeuge und so passiert es sehr oft, dass diese umkippen. Ungeübte Kanufahrer könnten es daher schwierig finden vom Wasser aus nach dem Schnorcheln wieder ins Kajak zu gelangen.

Besser ist es unserer Meinung nach mit dem Kanu zu einem festen Punkt zu paddeln, dieses dort zu sichern und dann mit dem Schnorcheln zu beginnen. So könnten Sie zum Beispiel zu einer vorgelagerten Insel paddeln, in einer schwer erreichbaren Bucht anlegen oder aber Ihr Kanu an einer schwimmenden Plattform / Boje im Meer anbinden. Dies erleichtert das Ein- und Aussteigen und Sie können außerdem problemlos das Boot unbeaufsichtigt lassen, da dieses an Land gesichert oder angebunden wurde.

Bei einem “Hauptquartier” an einem Strand oder Felsen haben Sie außerdem den Vorteil, dass Sie Wertsachen einfach verstauen können und auch ein wenig Zeit am Strand mit Sonnenbaden, Schwimmen, Relaxen oder Essen verbringen können.

Wenn wir Schnorcheltrips mit dem Kanu unternehmen, fahren wir in fast allen Fällen immer zu einer Bucht oder Insel und schlagen dort unser Lager auf. Nur in ganz wenigen Fällen schnorcheln wir direkt vom Boot aus.

Tipp: An Riffen können auch Sandbänke als Anlegepunkt dienen. Beachten Sie aber unbedingt die Gezeiten, Sandbänke können nämlich komplett unter Wasser verschwinden und das Boot würde dann abtreiben!

Welche Tipps zum Schnorcheln mit Kanu haben Sie auf Lager? Hinterlassen Sie uns ein Kommentar!

(Visited 23 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*