Schnorchelgebiete Bahamas

Schnorchelgebiete Bahamas

Die traumhafte Inselgruppe der Bahamas zählt zur Karibik, obwohl sie vom Atlantik umgeben ist. Die mehr als 700 Eilande sind großteils unbewohnt, nur 30 Inseln weisen eine Zivilisation auf. Neben der Hauptstadt Nassau ist Freeport die bedeutendste Stadt.

Bahamas Rochen Schnorchelspot

Sonnenhungrige, Schnorchler, Taucher und Naturliebhaber schätzen die Bilderbuchstrände, die mehr als 2400 Korallengärten und die 22 artenreichen Nationalparks.

Klima: Auf den Bahamas herrscht subtropisches Klima. Sonnenhungrige können sich rund ums Jahr über angenehme Temperaturen über 20 Grad Celsius freuen. Wassersportler schätzen die warmen Wassertemperaturen von 24 bis 29 Grad, die ideal zum Tauchen und Schnorcheln auf den Bahamas sind.

Nationalparks: Naturliebhaber können die 22 Nationalparks beim Wandern, Schnorcheln und Tauchen erkunden. Der Central Andros Nationalpark ist das größte Naturschutzgebiet mit ausgedehnten Mangrovenwäldern, Feuchtgebieten und Riffen.

Beeindrucken ist das Schutzgebiet des Andros Barrier Reefs. Das weltweit drittgrößte Riff zählt zu den schönsten Schnorchelgebieten auf den Bahamas. Zu den Highlights zählt der Walker’s Cay Marine Park, der für seine Korallenpracht und die vielfältige Meeresfauna bekannt ist.

Walker’s Cay Marine Park Bahamas

Schnorchelgebiete Bahamas – Die besten Plätze zum Schnorcheln & Tauchen auf den Bahamas

Tauchen auf den Bahamas: Die paradiesischen Inseln sind von einer spektakulären Unterwasserwelt umgeben, die rund ums Jahr zum Tauchen im kristallklaren Wasser einlädt. Zu den eindrucksvollsten Taucherlebnissen zählen nicht nur farbenprächtige Korallenriffe und exotische Meeresbewohner, sondern auch mystische Höhlen und Tiefseelöcher. Wracktaucher können in den Tiefen des Atlantiks mehrere gesunkene Gallonenschiffe der Spanier entdecken. Auf den Bahamas haben sich zahlreiche Tauchbasen niedergelassen, welche Spezialkurse offerieren und Tauchexkursionen anbieten.

Schnorcheln auf den Bahamas

Beim Schnorcheln erhalten Naturliebhaber einen Einblick in die bunte Unterwasserwelt. Highlights sind Schnorchelerlebnisse mit Delfinen und Riffhaien. Schnorchler können die schönsten Schnorchelplätze bei einer organisierten Tour kennenlernen. Generell werden auf den Bahamas viele organisierte Schnorcheltouren zu den schönsten Spots angeboten.

Das Meer von Nassau

Im Osten von Nassau liegt das Lost Ocean Hole, dessen Rand von prachtvollen Korallen besiedelt ist. Dieses Gebiet ist der Lebensraum von Fischschwärmen und Ammenhaien. Leider leidet das seichte Rose Island Riff unter den zahlreichen Schnorchlern und Tauchern. Wer allerdings bunte Fische beobachten und ein Schiffswrack erkunden möchte, der ist vor Rose Island richtig.

Zu den populärsten Schnorchelplätzen zählt das Gambier Deep Reef, welches rund 25 Kilometer im Nordwesten von Cable Beach liegt. Einer der besten Tauchgründe in Nassau liegt am faszinierenden Abhang Lyford Cay im Nordwesten von New Providence. Hier stürzt das Kliff geradewegs in einen Tiefseegraben. Die eindrucksvolle Wand ist die Heimat von Korallen, farbenfrohen Fischen und artenreichen Schwämmen. Das im Süden gelegene Riff ist für Schnorchler und Tauchanfänger ideal geeignet.

Grand Bahama Island

Die Insel Grand Bahama lockt Tauchanfänger, Fortgeschrittene und Profis mit Tauchrevieren und Schnorchelgebieten zwischen drei und dreißig Metern an. Urlauber erhalten auch beim Schnorcheln auf den Bahamas einen Einblick in die prächtige und artenreiche Unterwasserwelt. Die eindrucksvolle Unterwasserlandschaft, eine Riffkante in Hufeisenform, eine mit Korallen bedeckte Felsenplatte, Höhlen und facettenreichen Meeresbewohner zählen zu den Highlights der Tauchspots Dean`s Blue Hole und Pygmy Caves.

Großfischliebhaber zieht es zum Tauchrevier Shark Junction, welches für Begegnungen mit Muränen, Stachelrochen, Riff- und Ammenhaien bekannt ist.

Pearl Island

Pearl Island ist ein beliebtes Ausflugsziel für Schnorcheltouren. Die wunderschöne Insel ist umgeben von Korallen und tropischen Fischarten. Allerdings leidet auch Pearl Island unter dem großen Andrang von Besuchern.

Spid City

Spid City hat sich mit den einzigartigen Korallenformationen, dem Flugzeugwrack und der Vielzahl an blauen Papageifischen einen Namen gemacht. Vor Andros liegt das weltweit drittgrößte Riff, welches sich über 160 Kilometer entlang des Tiefseegrabens Tongue of the Ocean erstreckt.

Bahamas Flugzeugwrack Spid City

Fresh Creek / Andros

Das Tauchrevier rund um Andros und Fresh Creek wartet mit einem komplexen Unterwasserhöhlensystem auf. Generell bietet sich die Gegend eher für Taucher an. Folgende Spots sind dabei besonders erwähnenswert.

  • Over the Wall: Barrier Reef-Tauchgang mit einem tiefen Abstieg über die senkrechte Kante des Steilhangs
  • Edge of the Wall: Tauchgang in mittlerer Tiefe durch die Riffe und Zinnen neben dem letzten Drop-off
  • Giant Staircase: Eine Reihe von Korallenplattformen, die in Stufen zur Wand hinabsteigen
  • Korallengarten: Korallen Riff und Fischschwärme
  • Die Marion: Ein ausgezeichneter Wracktauchgang bei Tag oder Nacht

Schnorchelgebiete Bahamas: Die Bahamas haben eine unglaubliche Artenvielfalt und etliche Schnorchelgebiete zu bieten. Das glasklare Wasser und und die vielen Großfische machen die Bahamas auch für Taucher interessant. Am besten buchen Sie vor Ort eine Tour, da Sie sonst die besten Spots wohl verpassen werden. 

Schon von den schwimmenden Schweinen auf den Bahamas gehört!? Was es damit auf sich hat erfahren Sie hier!

Sie brauchen Schnorchelausrüstung? Hier entlang!

-Zu den anderen Schnorchelgebieten

Haben Sie einen Lieblingsort zum Schnorcheln auf den Bahamas? Berichten Sie uns davon im Kommentarbereich!

(Visited 1.024 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*